Holzklafter [German]

1

In Switzerland, a unit of volume used for wood (literally, a “wood Klafter”), = 2.916 cubic meters (about 103 cubic feet). The unit is the dimensions of a standardized pile of firewood, what in English is called a cord (with different dimensions).

The Konkordat of 1835 describes the Holzklafter as:

7. Das Holzklafter soll auf der Borderfläche ein Quadratklafter oder sechs und dreißig Quadratfuß halten; die Tiefe desselben oder die Scheiterlänge bleibt dem örtlichen Gebrauche anheim gestellt; doch soll dahin getrachtet werden, selbige auf eine (nicht allzu große) Länge zu bringen, die nicht in kleinen Bruchtheilen, sondern in ganzen und halben Fußen gegeben sei.

7. The Holzklafter should have a face of a square Klafter or 36 square Fuss. Its depth or the billet length remains left to local usage; however, should it be attempted to standardize on one (not too big) length, it should be  given, not in small fractions, but in whole and half Fuss.

The Konkordat made the Fuss = 0.3 meter, so under it the face of the cord was 3.24 square meters. A total capacity of 2.916 cubic meters indicates billets exactly 3 Fuss long, which makes the Holzklafter exactly ½ cubic Klafter.

If the billet length was less than 3 Fuss, the wood would be stacked higher to keep the volume constant. The width of the stack was not changed.

Some variations:

Canton Billet
length,
Fuss
  Holzklafter
in
cubic meters
Aargau, Basel-Landschaft, Freiburg, Schaffhausen   3.402
Bern, Glarus, Lucerne, Thurgau, Zurich 3 The standard described above. 2.916
Solothurn 4 Same as the Klafter of the Grand Duchy of Baden 3.888

Noback, (1851) vol 2, page 1112.

2

In Austria, Vienna had a fuelwood measure called a Klafter, = ½ Stoss. Sometimes, however, especially outside the city, e.g., in Croatia, it was incorrectly referred to as a Holzklafter. The Viennese Klafter varied with the length of the billet.

           

Billet length

in Zoll

 

24

30

36

in Schuh

 

2

3

Klafter in cubic meters

 

2.274

2.843

3.412

Noback, (1851) vol 2, pages 1461 and 1891; vol 1, page 405.

In Vorarlburg, Austria, = 1.9314 cubic meters.

In Vorarlberg bestand, namentlich um Dornbirn herum, neben der Wiener Waldklafter noch die Nürnberger Holzklafter von 6 Nürnberger Fuss Länge, ebenso hoch bei 2 Nürnberger Fuss Scheitlänge — 1.9314 Kubik-Meter. Eine derartige Holzklafter hiess im Volksmunde »Stöckle".

In Vorarlberg, namely around Dornbirn, alongside the Vienna Waldklafter,  Nuremberg Holzklafter of 6 Nuremberg Fuss long and as high, with a billet length of 2 Nuremberg Fuss — 1.9314 cubic meters. That kind of Holzklafter was called, in the vernacular, a “Stöckle”.

Wilhelm Rottleuthner.
Die Alten Localmasse und Gewichte nebst den Aichungsvorshriften bis zur Einführung des metrischen Mass- und Gewichtssystems und der Staatsaichämter in Tirol ind Vorarlberg.
Innsbruck: Verlag der Wagner'schen Universitäts-Buchhandlung, 1883.
Pages 51 & 52.

We have found only one brief reference to the Holzklafter in Linz, but it is interesting because of the early date of the law.

Nach einem Patente Kaiser Maximilian's II. von 1570 wird das Linzergewicht und die Linzer-Holzklafter beibehalten, dann die Linzer-Elle zur allgemeinen giltigen Elle erhoben.

Benedikt Pillwein.
Neuester Wegweiser durch Linz und seine nächste Umgebung
Linz: gedruckt und zu haben bey Johann Huemer, 1837.
Page 19.

3

In the Kingdom of Bavaria, after 1811, 3.1325 cubic meters. In the Rhenish Palatinate (Pfalz), the billets were half a Fuss longer and the Holzklafter = 3.5800 cubic meters, and the stere was in simultaneous use.

1

Das gebräuchlichste Körpermaß ist das Brennholzmaß, nämlich die Holzklafter, welche in Bayern (diesseits des Rheins) 6 Fuß in der Breite, 6 Fuß in der Höhe und 3½ Fuß in der Tiefe (Scheiter-Länge) hat. Der Kubik-Inhalt einer Holzklafter berechnet sich auf (6 X 6 X 3½ =) 126 Kubik-Fuß *).

Die Holzklafter wird eingetheilt in 2 halbe oder 4 Viertel- oder in 8 Achtelklafter.

* Rggsbl. v. J. 1811 Seite 1667.

The usual unit of volume is the firewood measure, namely the Holzklafter, which in Bavaria (this side of the Rhine) is 6 Fuss wide, 6 Fuss high, and 3½ Fuss deep (the billet length). The cubic volume of the Holzklafter computes to (6 X 6 X 3½ =) 126 cubic Fuß.*

The Holzklafter is divided into 2 halves or 4 Viertel or into 8 Achtelklafter.

* Königlich-Baierisches Regierungsblatt of J. 1811, page 1667. [law of 25 October 1811, Rggsbl 13 November 1811, part 72, page 1667.]

Leopold Einsle.
Systematische Zusammenstellung der vorzüglichsten europäischen Masse, Gewichte und Münzen mit besonderer Rücksicht auf das Königreich Bayern…
Kempten (Bavaria): Druck und Verlag der Jos. Kösel'schen Buchhandlung, 1846.
Page 58.

2

Das Baier: Klafter Holzmaas besteht aus 126 Cubickfußen, nemlich 6 Fuß höhe 6 Fuß Weite und 3 ½ Fuß tief oder Scheitlange, es ist der bisherigen Bamberger und der im vormaligen Bayreuther Unterland üblichen Holzklafter für gleich anzunehmen, um 1/10 aber kleiner als die Bayreuther Oberland Klafter.

Bavaria: The Klafter wood measure contains 126 cubic Fuss, that is, 6 Fuss high 6 Fuss wide and 3 ½ Fuss deep or billet length. It is accepted as equal to the recent Bamberger and to the usual Holzklafter in the former Bayreuth Unterland, but is about 1/10 smaller than the Beyreuth Oberland Klafter.

J. C. Koppel.
Anleitung zur Kentniß des Baierischen Maases und Gewichts.
Beyreuth: 1811.
Page 12.

3

Das Holzklafter für Brennholz diesseits des Rheins (bei einer Scheiterlänge v. 3½') hält (6 × 6 × 3½' =) 126 Cubikfuß,*) = 91.38702 Pariser C.-Fuß, = 3,1325 C.-Meter oder französische Stere; die Klafter in Rheinbayern (Pfalz), weil da die Schelterlänge 4 Fuß beträgt (6 × 6 × 4 =), 144 C.-Fuß, = 104,442307 Pariser C-Fuß, = 3,579996 C.-Meter. (In Rheinbayern ist das Holzmaß auch das französische Holzmaß, „Stere" genannt, = 1 C.-Meter; 10 Steres = 1 Decastere; 1 Stere = 10 Decistere). Die Klafter wird eingetheilt in halbe, Viertel-, Achtel-, 16tel und 32tel-Klafter.

*) Im Walde werden die Klaftern etwa 3—4 Zoll höher aufgesetzt, welcher Ueberschuß Aufmaß oder Schwindmaß heißt.

The Holzklafter for firewood on this side of the Rhine, with a billet length of 3½ Fuss, contains (6 × 6 × 3½' =) 126 cubic Fuss, = 91.38702 Parisian cubic pied, = 3.1325 cubic meters or French steres. The Klafter in Rheinbayern (Pfalz), because there the billet length is 4 Fuss 144 C.-Fuß, = 104.442307 Parisian cubic pied, = 3.579996 cubic meters. (In Rheinbayern the measure for firewood also goes by the name of the French measure for firewood, the stere, = 1 cubic meter; 10 steres = 1 decastere; 1 stere = 10 decistere). The Klafter is subdivided into halves, Viertel-, Achtel-, 16tel and 32tel-Klafter.

* In the forest the Klafterns are about 3 to 4 Zoll higher, which excess is called an Aufmaß or Schwindmaß  [shrinkage].

G. Buchner.
Wissenwurdigste aus der Mass-, Gewichts- und Munz-kunde in tabellarischer Darstellung
Günzburg: Druck von der J. Paul'schen Buchdruckerei, 1853.
Page 22.

4

Bei dem Verkehre mit Holz findet eine Ausnahme von Anwendung des metrischen Maaßes statt, indem hiebei das, in den sieben ältern Kreisen des Königreiches geltende Maaß allein zu bestehen hat***).

***) Rggs.-Verfügung vom 16. Fehr. 1827. Intelligenzblatt S. 207.

In the wood trade there was an exception to conversion to metric measures. In the seven old districts of the kingdom, the accepted units persisted.

Chr. Schmitz
Ueber Maaße und Gewichte im Königreiche Bayern…
“Besonderer Abdruck aus dem Kunst- und Gewerbeblatte des polytechnischen Vereins für das Königreich Bayern, Jahrg. 1845.”
Page 65.

X

Sorry. No information on contributors is available for this page.

home | units index | search |  contact drawing of envelope |  contributors | 
help | privacy | terms of use